Freitag, 21. Juni 2013

Gericht findet Kruzifixe an Schulen super-cool. Der LIEBE GOTT schickt dem Gericht ein Stoßgebet.



Knippi2006 18.03.2011
Und wenn der Lattengustl wieder an der Wand hängt, wenden sich wieder mehr Menschen der Kirche zu?




Rainer Helmbrecht 18.03.2011
Europäische Gerichte sind nicht der Neutralität verpflichtet, sondern den christlichen Kirchen. Kreuze im Gericht, Schwören auf die Bibel. Das können mehr und mehr deutsche Gerichte gar nicht entscheiden, dass kommt aus Brüssel, aus Straßburg oder weiss der Herr woher, auf jeden Fall irgend ein Gerichtshof wird sich schon in die Mangel nehme lassen. Gleichberechtigung ist ein Traum, denn sonst müsste in jeder Klasse die Anzahl der jeweiligen Anhänger ausgezählt werde. Ein Kreuz mit Jesus, eins ohne, ein Judenstern, eine kleine Pagode und das ganze natürlich auch für Atheisten. Gebetsräume natürlich auch. Der Pedell muss dann ein geweihter Mensch sein, damit keine Religion beleidigt wird, eine Gesellschaft auf dem Weg in die Beliebigkeit, für Jeden etwas. MfG. Rainer




Dombowski 18.03.2013
Ich hatte schon fast die Hoffnung aufgebenen: Ein vernünftiges Urteil aus Straßburg! Schön dass unsere Europa-Bürokraten doch schon erkannt, dass Europa aus christlichen Ländern besteht.


Kommentare aus SPON vom 18.03.2011: Straßburger Urteil: Gericht lässt Kruzifixe an Schulen wieder zu

Keine Kommentare: