Dienstag, 28. Januar 2014

Der Liebe Gott teilt mit: "Den St. Pöltener Ex-Bischof Kurt Krenn habe ich direkt in die Hölle überwiesen."


"Kurt Krenn war eine dumpf herumpöbelnde Skandalnudel, aber wahrlich kein Mann GOTTES. Er ist einer der Totengräber meiner über alles geliebten römisch-katholischen Kirche", sagt der Allmächtige. "Schon seine Ernennung 1987 zum Weihbischof war eine der unendlich vielen Blödheiten meines geistlich verbohrten Stellvertreters a.E. Papst Johannes Paul II.

Der kleine feiste Speck-Knödel, wie ICH ihn zu nennen pflegte, hat im Reich Gottes a. E. unendlich viel Mist gebaut. Anstelle MEIN Wort zu künden, hat er als Talkshowinsasse herumgezickt. Ein selbstverliebter Selbstdarsteller.

Polternd und polarisierend, arrogant, klugscheissend und dummdreist hat er die Gläubigen scharenweis aus den Häusern GOTTES vertrieben ... ist über andere (Islam) hergezogen ...  förderte obskure Vereine ... drohte Kritikern mit Amtsenthebung ... schloss Mädchen vom Ministrantendienst aus .... ließ Frauen-Diskussionsrunden bespitzeln ... wetterte gegen Schwule, Verhütung und Abtreibung ... weihte ultratraditionalistische Gesinnungsfreunde zu Priestern ...

Na, und dann der Gipfel dieses schändlich gottlosen Treibens: Sex-Skandal in seinem Priesterseminar, tausende Kinderpornos, schwules Treiben, mannmännliches Untermchristbaumrumknutschen ... und all das unter den Fittichen, also unter dem Priesterrock dieses räudigen Schafes.

Der von meinen Gnaden hoch Bezahlte und in meinem heiligen Namen agierende Tolldreiste hatte sich gar zu der Frechheit verstiegen, bevor er das Feld räume, müsse wohl >Gott zurücktreten<.

Nun habe ich ihn (viel zu spät) abberufen. Möge seine Seele in der Hölle schmoren. In Ewigkeit. Amen."

Kurt Krenn, † 25. 1. 2014

Weiterlesen 'profil': Kein starker Abgang


Der Weg des Krenn Kurti

1 Kommentar:

TAMMOX hat gesagt…

ein schwerer Schlag für meine Facebook-Gemeinde:


https://www.facebook.com/pages/Santo-Subito-Kurt-Krenn/239947426179467?ref=profile



LGT