Sonntag, 19. April 2015

Ägyptens Tourismusbehörde lockt verstärkt HeteroSexuelle ins Land


Der ägyptische Tourismus ist ganz schön im Arsch. Da nun die Pyramiden auch noch vor schwulen Blicken bewahrt werden sollen (Ägypten Einreiseverbot für Homosexuelle), setzt  Hischam Sasou, ägyptischer Tourismusminister, auf neue heterosexuelle Zielgruppen: u.a. 

heterosexuelle Frotteuristen
heterosexuelle BDSM-Freunde
heterosexuelle Uniform/Stiefel/Unterwäsche ... fetischisten
heterosexuelle Urophilisten
heterosexuelle Flagellanten
heterosexuelle Exhibitionisten
heterosexuelle Bukkake-Ejakulisten
heterosexuelle Nekrophilisten (uralte ägyptische
    Sex-Spezialität **)
heterosexuelle Anaclitisten
heterosexuelle Autagonistophilisten 
heterosexuelle Koprophilisten
heterosexuelle Gangbang-Freunde
heterosexuelle Zoophilisten
usw. 


Heterosexuellen Ägypten-Interessenten schickt das Ägyptische Fremdenverkehrsamt in 60329 Frankfurt, Kaiserstrasse 66, gerne die offizielle Einreiseliste der ägyptischen Militärdiktatur mit allen 537 heterosexuellen Wunschtouristen-Gruppen.

** Nekropholie: Sex mit einem Toten. Die Ägypter haben früher den Balsamierer erst einige Tage nach dem Ableben an die Leiche gelassen, um sich vorher damit zu vergnügen.

Keine Kommentare: