Donnerstag, 1. September 2016

Merkel schickt Thomas de Maizière in Nervenklinik. Der Innenminister weiß nicht mehr genau, wer er ist.


Hier orakelt Thomas de Maizière, der christophile Hugenotten-Adel, in unser aller Deutschen Namen.

Und also wird es kommen: Ohne Gottesanbetung geht garnix. Ohne Gott sind wir verloren. Ohne Jesus verlieren wir den Verstand. Ohne die Heilige Jungfrau haben wir keine Identität. Ohne Christentum sind wir vollends im Eimer. Ohne die Evangelen- und die Katholen-Kirche geht alles den Bach runter. Ohne die himmlischen Heerscharen ist's Sense. Und ohne Nationalbewußtsein - HEIL! SIEG! - geht in Deutschland das Licht aus.

Wehe, wehe, DIE APOKALYPSE IST NAH!

Wer sind wir überhaupt? 
(Wahrlich, eine große Frage für ein irr herumschwadronierendes kleines Innenministerlein)

Und ich sah einen Engel vom Himmel fahren, der hatte den Schlüssel zum Abgrund und eine große Kette in seiner Hand. Und er griff den Drachen, die alte Schlange, welche ist der Teufel und Satan, und band ihn tausend Jahre und warf ihn in den Abgrund und verschloß ihn und versiegelte obendarauf, daß er nicht mehr verführen sollte die Heiden, bis daß vollendet würden tausend Jahre; und darnach muß er los werden eine kleine Zeit.

Und ich sah Stühle, und sie setzten sich darauf, und ihnen ward gegeben das Gericht; und die Seelen derer, die enthauptet sind um des Zeugnisses Jesu und um des Wortes Gottes willen, und die nicht angebetet hatten das Tier noch sein Bild und nicht genommen hatten sein Malzeichen an ihre Stirn und auf ihre Hand, diese lebten und regierten mit Christo tausend Jahre.  


Keine Kommentare: