Freitag, 29. März 2013

Angela Merkel, die erste DDR-Bürgerin, die nach dem Nazi-Irrsinn endlich wieder für Deutschlands "guten Ruf" in der Welt sorgt.


Das hätte sich der olle Adolf auch nicht träumen lassen. Ausgerechnet eine FDJ-lerin aus dem ehemaligen "Reich des Bösen" (Evil Empire) hat es geschafft, dass die Deutschen weltweit wieder abgöttisch geliebt werden ...  speziell Italiener, Franzosen, Zyprer, Spanier, Portugiesen - und jetzt sogar die Russen - kriegen sich vor Verzückung und zärtlicher Zuneigung gar nicht mehr ein.

PS. Zugegeben, die Lorbeeren dafür hat sich Helmut Kohl verdient. Ohne Birne und seinen ungewöhnlichen Mädel-Geschmack wären wir nie in diesen Glücksrauschzustand geraten.

Empfehlenswert:

Zyprischer Fallout von Tomasz Konicz, 28.03.2013 

Die geopolitischen und wirtschaftlichen Folgen der kompromisslosen Haltung Berlins während der Zypern-Krise zeichnen sich bereits deutlich ab

Keine Kommentare: