Freitag, 9. August 2013

Bravo: CDU-CSU-Fraktion verankert Einsatz gegen "Schwulenverfolgung" im Wahlprogramm


Der Stephanuskreis innerhalb der Unionsfraktion (benannt nach dem ersten Märtyrer) kann zufrieden sein. Denn dem fast 60 Mitglieder zählenden Lobby-Gremium (darunter der begnadet-christliche CSU-Politiker Norbert Geis, 74) zugunsten der verfolgten Schwulen in aller Welt ist es gelungen, sein Herzensanliegen im Wahlprogramm der Unionsparteien zu verankern.

Dort heißt es auf Seite 122, gleich dem Engagement gegen Christenverfolgung folgend, im Abschnitt: Unser Einsatz für die Lebensrechte von Schwulen: „Wir treten weltweit für gleiche Rechte homosexueller Menschen ein. Dazu gehört der beharrliche Einsatz für Schwule in über 54 Ländern, die wegen ihrer sexuellen Orientierung bedrängt, verfolgt, eingekerkert, gefoltert und ermordet werden. Ihre Zahl geht in die Millionen.

Na bitte, Norbert, es geht doch!

Keine Kommentare: