Samstag, 12. Juli 2014

NSA, Snowden, Merkel-Handy, TTIP, Fracking, Genfood... und warum wir die US-Amerikaner so irre lieb haben.

Holly Fisher (oben) steht als leuchtendes Symbol für unsere herzallerliebsten US-Freunde: affengeil, chauvinistisch, gewalttätig, bigott, bibelsüchtig und strohdumm ... Mit ihr möchte Scherzkeks Frank-Walter Steinmeier einen Neuaufbau der Partnerschaft "auf ehrlicher Grundlage".

Also, wie man in einer zerrütteten Ehe zu sagen pflegt, "nochmal ganz von vorne anfangen".

Am besten, sagt der Steinmeier, so etwa nach 1945 ... mit AFN, Care-Paketen und Rosinenbombern, Coca Cola, Jeans und Bill Haley.

Beispielsweise den Snowden per Rosinenbomber einfliegen und als Care-Paket über'm  NSA-Untersuchungsausschuss abwerfen. 

Aber der Ströbele vermutet ja, die Amis hätten noch Myriaden von Leichen (bei uns) vergraben. Dabei ist der Hans-Christian weissgott nicht usaphob! Ich - Gott bewahre - natürlich auch nicht!

Aber was, wenn's immer so weitergeht? Und alle Nase lang eine neue US-Schweinerei rauskommt?

Dann macht sich Angela wieder vor Wut ins Höschen: "So geht das gar nicht!"

Und Frank-Walter freut sich auf den 53. "Neuaufbau der Partnerschaft auf ehrlicher Grundlage".

Holly Fisher, unsere US-Freundin, kratzt das alles einen feuchten Kehricht.

Keine Kommentare: