Freitag, 26. Februar 2016

Der fromme Katholik Edmund Stoiber: Wer schreit, hat Recht!


Edmund Stoiber am 25.2. bei Maybrit Illner: "Stoibers Emotionen kochten während der Talkrunde förmlich im Minutentakt über. Er rutschte unruhig auf seinem Stuhl hin und her und redete sich jedes Mal, wenn er das Wort erteilt bekam, völlig in Rage, ja verlor oftmals sogar fast die Fassung. Es fiel ihm sichtlich schwer zu erkennen, dass er sich in einer Abend-Talkrunde im Fernsehen befand und nicht auf einem Parteitag, auf dem der gewinnt, der am lautesten schreit." [gmx.net]

Das wird man doch noch mal herausbrüllen dürfen ..... kaltes Grausen packe ihn, Edmund Stoiber, Christenmensch, Gottesanbeter, Nächstenliebender, Christlichewertevertreter, Gotteskind und sehr sehr frommer Katholik, wenn er die absaufenden Flüchtlingsscharen, die fliehenden Massen, traumatisierte Frauen und Kinder, das nackte Elend der Fliehenden, Gepeinigten, Gehetzten, Verfolgten, Heimatlosen ... sehe. Da durchschüttelten ihn, genauso wie seine frommen Mit- und Glaubensbrüder Seehofer und Söder, Weinkrämpfe, Erschütterung und Fassungslosigkeit. Ja, brüllte Stoiber in die verblüffte Talkrunde, das "ist ein Aufschrei für Christenpflicht, Christenliebe und Mitmenschlichkeit".

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Alle CSU-Politiker äffen ihr Großmaulvorbild FJS nach: dumpf-bayerisch, schrill, proletenadäquat, polemisch, profilneurotisch - und vor allem gottesfürchtig.

Anonym hat gesagt…

dieser CSU-Inzuchtsverein bayerischer Krawall-Zwerge geht einem langsam auf'n Sack!!!