Sonntag, 25. Juni 2017

Das SPD Wahlprogramm 2017 (100% der Genossinnen und Genossen sagen NA KLAR!)


Der traut sich was. Und ja, er ist wieder da! Leidenschaftlich, mitreißend, agressiv. Er macht Mut! Dem Würselener. Der Andrea. Den Genossinnen und Genossen. 
Den 13 Millionen Armen in Deutschland *. 
Den anschwellenden überschuldeten Haushalten und Alleinerziehenden *. 
Der wachsenden Zahl von Pfandflaschensammlern und Mietern mit explodierenden Mieten *. 
Der expandierenden Zahl armer Rentner und von Haushalten mit Kinderarmut * usw. usw.

* 5. Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung 2017 

"Was damals ging, liebe Genossinnen und Genossen, das geht heute auch!" sagt der neoliberale, vollfettversorgte Altkanzler auf dem SPD-Parteitag (über seine geniale Agenda 2010), dem auch heute noch eine Luxusflotte von 7 (in Worten sieben) bundesdeutschen Dienstwagen zur Verfügung steht.

Und der Gerhard sagte auch jüngst: "Die deutsche Politik könne sich von ihm etwas abschauen." (ihm = der Irre aus dem Weißen Haus). 

Apropos - Soze Schröder (Wortlaut Kohl), ist neuerdings auch Präsident des Verwaltungsrates des Energiekonzerns Nord Stream 2; das Unternehmen, das die Erdgaspipeline von Russland nach Deutschland erweitern will, es gehört zu 100 Prozent dem vom russischen Staat gelenkten Energiekonzern Gazprom.

Unsere schönsten Erinnerungen an  den Berater des Schweizer Ringier-Verlags:

 
Volkundglauben 28. März 2015: Eva, Anne, Hiltrud und Doris. Wer wird Gerhard Schröders nächstes Opfer?

Volkundglauben 19. Juni 2015: Gerhard Schröder geht gegen SPIEGEL-Titel vor.


Volkundglauben 12. September 2013: SPD-Wahlplakate: Zwei beste Sozis eröffnen die heiße Phase des Bundestagswahlkampfs 2013.

 
 Volkundglauben 6. Mai 2013: Der Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder wird 2013 DIE Wahllokomotive der Arbeiterpartei SPD


Volkundglauben 25. Januar 2013: Aus Gerhard Schröders Glückwunschtelegramm an die Duma zum Gesetz für Kinderschutz und gegen Homopropaganda

Samstag, 17. Juni 2017

23 % glauben immer noch, dass Helmut Kohl Kanzler ist. Erinnerungen an den Ehrenmann und den liebenden Familienvater.


87 % glauben, Helmut Kohl sei der "Vater der Einheit", aber das stimmt nicht. Tatsächlich hat der Liebe Gott ein Wunder vollbracht. Helmut Matthies, Leiter der evangelischen Nachrichtenagentur 'idea' sagte am 11. 9. 2014:  
Die deutsche Wiedervereinigung ist ein Wunder Gottes.


82% glauben, Helmut Kohl versprach den Ostdeutschen blühende Landschaften. Das ist falsch, tatsächlich sagte der Einheits-Kanzler: Entscheidend ist, was bei mir hinten rauskommt.

94% glauben, Helmut Kohl habe nur mit seiner Hannelore verkehrt. Das ist falsch. Kohl liebte (1) sich selbst, (2) sich selbst, (3) sich selbst, (4) seine Wohngemeinschaftspartnerin Juliane Weber, (5) von 1995-1999 Beatrice Herbold, (6) den Hausdrachen Maike Richter und - nicht zuletzt! - (7) sein "Mädchen". Dem zärtlich als "Entdeckung" umschriebenen "mein Mädchen" verdanken wir weitere 12+4 politische Merkel-Mehltau-Jahre.


76% glauben, Helmut Kohl sei nur das Millenium-Bambi verliehen worden. Das ist nur halb richtig. Tatsächlich kam der Bimbes-Kanzler, zusammen mit Alice Schwarzer und Uli Hoeneß, wiederholt in die Erste-Moralapostel-Auswahl für das Moralin-Bambi.


67% glaubten bis vorgestern felsenfest an ein "Kanzler-Comeback" des beleibten beliebten Helmut Kohl. Das hat sich als falsch herausgestellt.


3 % glaubten felsenfest an Helmut Kohl als einen "Mann von Ehre". Das ist richtig, denn der Bestochene gab nicht nur den Bestechenden sein Ehrenwort, sondern auch seiner ungeliebten Familie und darüber hinaus dem ganzen deutschen Volk.


86 % glauben Helmut Kohl, dass "Merkel zu Beginn ihrer politischen Karriere ja noch nicht mal richtig mit Messer und Gabel essen konnte". Dieselben 86% hielten es für angemessen, dass der sieche Sprücheklopfer für diesen brillanten Satz 5 Millionen forderte. Und für jede andere seiner erbrochenen Pöbeleien auch - je 5 Millionen.

22. Juni 2017: Und jetzt haut Maike Kohl-Richter richtig auf den Kohl-Putz. Sie will das wunderschöne Bild, das die Welt von dem Dicken hat, noch etwas verfeinern: 
https://www.gmx.net/magazine/politik/helmut-kohl-tot/streit-walter-kohl-maike-kohl-richter-eskaliert-32389792

Über die Toten nur Gutes sprechen? Weiterlesen:
http://www.nachdenkseiten.de/?p=38807#more-38807

Schon mal gesehen? Das sind einige der Ehrenkohl-Bildmontagen, die seit 2011 in diesem Blog erschienen sind.

Freitag, 16. Juni 2017

Christian Lindner: Auferstehungswunder, Jesus der FDP, Jungfrauengeburt? Endlich zahlt sich seine Haar-Transplantation aus.


Da erschien ihnen ein Engel und verkündete, dass Christian Lindner aufgestanden sei. Und also verkünden wir Euch große Freude: GOTT hat seinen Sohn Christian und die FDP nach vier Jahren auferweckt. 


In sieben historischen Blog-Bildern geben wir Zeuge von dem fanatischen Glauben lechzender FDP-Anbeter, die die Wiederauferstehung des blitzsauberen strammen FDP-Helden samt  seiner unsäglichen Leere immer vorausgesagt haben.


Das war zu Zeiten, als sich FDP-Heiland Christian Lindner noch (u.a. wg. Rainer Brüderle) die Geheimratseckenhaare ausraufte.


à la Wikipedia: Die Freie Demokratische Partei ist eine Partei in Deutschland, welche im politischen Spektrum der Ranschleimer und Gutfrisierten steht, gleich rechts neben dem Geld, dem Größenwahn und der Ellenbogengesellschaft.



Und ja ihr staunenden Ungläubigen, ER kann über Wasser laufen. Und ER wird uns noch ganz andere Kunststückchen vorführen. So wahr ihm GOTT helfe.


Da hat sich der christliche Grinse-Armin Laschet einen gar schnuckligen libertinösen Partner ins Bett geholt. Aber der hat ja noch weit Größeres vor. Christian Lindner (38) will sich im Herbst mit Angela Merkel (63) paaren verpartnern.

Alle 7 Bildmontagen erschienen zu Ehren des wunderschönen Christian in satirisch&schwul.

Freitag, 9. Juni 2017

Thomas de Maizière, These 11: Wir sind Kreuz


Wir sagen Kruzitürken. Wir sind kreuzfidel. Wir bekreuzigen uns. In unsere Gerichten hängt eine Leiche am Kreuz. Wir haben einst Kinderkreuzzüge veranstaltet. Wir achten den Lebensraum der Kreuzkröte. Wir sind ziemlich kreuzbesessen. Wir liegen mit der CSU über Kreuz. Im Parlament lösen wir Kreuzworträtsel. Wir zeigen unsere kreuzdumme Visage. Wir sagen Kreuzschockschwerenot ... manchmal auch kruzifix noch einmal. Unsere Weiber können den Kreuzstich. Deutschland ist immer und überall das Kreuz-Ass. Wir hatten mal eine Hakenkreuzfahne ... und das Mutterkreuz. Wir singen "Alle Kreuze sind schon da". Wir beklagen das Kreuz mit der Ehe ....

Deshalb, in drei Gottes Namen, gehört auf das Berliner atheistische Humboldt Forum, das Stadtschloss unseres hochheiligen Deutschen Kaisers, selbstverständlich ein protzend majestätisches Kreuz! Und so steht es doch auch im Grundgesetz: „Im Bewusstsein seiner Verantwortung vor Gott und den Menschen … hat das Deutsche Volk … diese Kreuzaufstülpung … beschlossen.“

Mittwoch, 7. Juni 2017

Der Teufel, Satan, existiert ... so wahr mir Gott helfe!


... und Monsignor Professore Sante Babolin ist ein knuddeliger, herumhopsender Poo-Bär im zu kurzen roten Rock.


Wer von den beiden - Babolin-der-Poo-Bär oder der Feuer speiende Leibhaftige - bedarf nun mehr der Heilung?

Dr. Giovanni Benito, Medico Chirurgo Psichiatra Psicoterapeuta in Padua, weist die Behandlung des Monsignore händeringend zurück. "Der Professor an der päpstlichen Universität Gregoriana und Exorzist der Diözese Padua hat - wie ganz Padua weiß - nicht alle Tassen im Schrank. Da helfen höchstens zwei-drei Blitzeinschläge vom HERRN - in die Eier."

Wie sagte schon der Satan-Fan, Papst Paul VI., so richtig: "Es scheine, der Rauch Satans sei in den Tempel Gottes eingedrungen." Und deshalb sind die Gottesmänner alle total bekifft.

Weiterlesen: Hochkarätiger Disput um die Existenz Satans
http://religion.orf.at/stories/2847575/

 

Freitag, 2. Juni 2017

Sexueller Missbrauch - in Gottes Namen! Was die Katholischen können, können die Evangelischen schon lange.


Seit 500 Jahren - Luther [sic] - liegen sie im Wettstreit um den Lieben Gott - die Katholischen und die Evangelischen. Jeder will der schönere, bessere, wahrere Gottesanbeterverein sein. Das gilt für Volksverdummung, Geldgier, Machtgier ... und die religiös verbrämte Kinderfickerei sowieso.

Im Moment machen in Sachen Kinder missbrauchen mal wieder die Evangelischen das Rennen.

Und der Engel sprach zu ihnen: "Fürchtet euch nicht, ihr schnuckligen Kleinen! Denn siehe, ich verabreiche euch großen Spaß. Denn euch wird ein Wunder beschieden, das ihr bis ans Lebensende nicht vergessen werdet." 


https://hpd.de/artikel/regelmaessige-einzelfaelle-14477

Freitag, 26. Mai 2017

Medien im Kirchen-Rausch. Lieber-Gott-Reklame bis zum Erbrechen.


Journalisten jubeln. Nach 72. Terroranschlag, Flüchtlinschaos, Schultz-Hysterie, Erdogan-Psychosen, Trump-Wahnsinn ... 

Gottseidank !!! - jetzt jede Menge Anbetung & Liebergott-Märchen von und mit Martin Antisemit Luther, den deutschen Staats-Kirchen-Milliardären und dem Allheiligen Evangelischer Kirchentag. Da hauen die Medien uns wieder was haufenseitenweis um die Ohren.


Gottreklame in DER TAGESSPIEGEL, Mittwoch, 24. Mai 2017
(und gnadenlos weiter so bis - mindestens - 28. Mai 2017)

Mittwoch, 24. Mai 2017

Gregor Gysi - der linke Knaller zu Himmelfahrt, Kirchentag und Martin-Luther-Anbetung


Gregor Gysi, vom Facharbeiter für Rinderzucht, DDR-Diplom-Jurist, Mitglied der SED, Dr. jur., kein IM Notar, Vorsitzender von SED und SED-PDS, Mitglied DIE LINKE und des Bundestages, Senator in Berlin ... zur himmlischen Gottesposaune.



2014 erklärt Gysi in >pro Christliches Medienmagazin< seinen
atheistischen Ex-DDR-Mitbürgern:  "Die Bibel ist eines der wichtigsten Bücher"

Und jetzt legt sich diese "linke" Socke für die milliardenschweren Gottesanbeter-firmen ins Zeug, denen das über Jahrhunderte zusammengeraffte Geld (bevorzugt vom 'kleinen Mann') aus allen Taschen quillt. Denn ohne die - so Gysi - gingen alle Moralnormen den Bach runter. Halleluja!

Laut Gysi kommt der Mensch ohne Moralnormen auf die Welt. Die müssen ihm erst eingetrichtert werden. Nur zu gut weiß er, wie man dem DDR-Nachwuchs die DDR-Moral einbläut hat. Heutzutage also sollen das (wieder!) die religiösen Märchenvereine machen - die mit ihrer märchenhaften Vergangenheit, in der es 2000 Jahre vor Moralnormen nur so triefte.

Kindern und Jugendlichen "Moralnormen" einpauken, das haben erfolgreich vorexerziert: Nationalsozialismus, Kommunismus und Bolschewismus, Christianismus, Feudalismus und Kolonialismus, Franquismus, Maoismus, Faschismus und wie sie alle heißen ...

Missionar Gregor Gysi: Darum geht zu allen Deutschen und macht alle Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes, und lehrt sie, alles zu befolgen, was ich euch geboten habe - Matthäus 28,19–20a


aus evangelisch.de   (dankbar auch für Kirchenreklame von links)

Sonntag, 21. Mai 2017

Martin-Luther-Anbetung - die Zweite - 31.10. wird bundesweiter Feiertag zum 500. Reformationstag.


"Ätsch!!!!!", plärrt der an den katholischen Lieben Gott glaubende Julian-Linus (7), "Wir haben MEHR Feiertage als ihr" und streckt dem an den evangelischen Lieben Gott glaubenden Robin-Tobias (6 1/2) die Zunge raus.

"Aber wir kriegen jetzt einen neuen dazu!!!! Den Heilig-Martins-Tag ***! Und ihr nicht!!!!" plärrt Robin-Tobias.

"Wir feiern TROTZDEM mehr als ihr. Weil wir unseren Lieben Gott viel lieber haben!" trotzt Julian-Linus.

"Nein, WIR haben unseren Lieben Gott viel lieber. Weil er den Buß- und Bettag jetzt wieder zum staatlichen Feiertag machen will" und dabei stampft Robin-Tobias besserwisserisch mit dem Fuß auf.

"Ach, der Quatsch kommt doch gar nicht vom Allmächtigen, das will doch nur der EKD-Vorsitzende Bedford-Strohm, und der ist sowieso doof" kontert Julian-Linus.


*** Merke: Es handelt sich keineswegs um den Tag mit der Martinsgans, auch nicht einen Niederknietag für Martin Luther King und schon gar nicht um einen Hypetag für Martin Schulz, Würselen, sondern um einen Anbetungstag für den Antisemiten Martin Luther!!!


Donnerstag, 18. Mai 2017

Bedford-Strohm: Der Liebe Gott hat der Bundesrepublik Deutschland einen Auftrag erteilt.


Der himmlische Gottesbeauftragte der Evangelischen Kirche verkündet in der FAZ das pastorale Regierungsprogramm:

** Die Einmischung der Kirchen in die Politik ist "zwingend geboten".

** Denn der Liebe Gott steckt überall drin: "Gott regiert im geistlichen Reich und Gott regiert im weltlichen Reich. Gott ist im weltlichen Reich kein anderer als im geistlichen Reich." (laut Märchenbuch Bibel)

** Unser Staat hat einen von Gott gegebenen Auftrag, denn "Da, wo der Staat seinen von Gott gegebenen Auftrag verletzt, muss die Kirche Widerstand leisten."
  

Die drei Regierenden halten ihren gottgefälligen Schäfchen eine Gardinenpredigt

Weiterlesen: Kaum zu glauben - EKD-Präses erfindet Gottesgnadentum 2.0